Die ScieNews als RSS-Feed

Montag, 10.07.2017 ScieNews

Segel setzen – Etablierung der AG Gründung & Support


 

Auf der letzten Delegiertenversammlung in Uelzen wurde neben der AG Social Media, über deren Tätigkeiten bereits in der April-Ausgabe der |transkript berichtet wurde, auch die AG Gründung & Support offiziell im Verein etabliert. Ein junges Team von btSlern setzt sich nun dafür ein, dass Geschäftsstellen, die in kleineren und größeren Notlagen stecken, wieder in vollem Glanz erscheinen. Des Weiteren möchten wir als Verein weiter wachsen und noch mehr Studierenden und Doktoranden die Möglichkeit geben, von unseren Tätigkeiten zu profitieren und selbst aktiv zu werden. Daher ist die zweite Aufgabe der AG, neue Standorte zu erschließen.

 

Seit der Gründung wurden die Energien dafür eingesetzt, dass in Regensburg ein mittlerweile florierender Standort heranwächst. Mainz hat neuen Schwung bekommen und startet nun gemeinsam mit Bingen durch, und jeder GS in Not steht ein Pate aus der AG zur Seite, der so lange wie nötig mit Rat und Tat in sämtlichen Situationen unterstützt und bei der Problemlösung hilft.

 

Aktuell werden die Segel gehisst und neue Ufer im hohen Norden erkundet: Die Hansestadt Hamburg, mit drei Universitäten bzw. Hochschulen und vielen Life Science Studierenden eine wahre Schatztruhe, soll aktiver btS Standort werden. Erste Kontakte mit ansässigen Life Science Studierenden wurden bereits letztes Jahr im November geknüpft und daran anschließend mit der Planung eines Werbe-Events für die btS gestartet. Zusammen mit der dort ansässigen Fachschaft Molecular Life Sciences und der Nachwuchsgruppe Life Science Hamburg (jGBM) organisierte unser Bundesvorstand Philipp Schellenberger im Mai die Vorstellung der btS. Unter großem Andrang der Hamburger Studierenden und Doktoranden machte er Werbung für die Gründung einer btS Geschäftsstelle im hohen Norden. Viele Interessierte hinterließen Ihre Kontaktdaten und haben sich schon in einem ersten Online-Meeting mit der AG Gründung & Support getroffen. Die nächsten Wochen und Monate werden nun damit verbracht das btS Know-how in die Hansestadt zu bringen und Hamburg schrittweise in einen btS-Standort zu verwandeln.

 

Wer an Unterstützung für den neuen Standort interessiert ist, sei es als aktiver Studierender/DoktorandIn, oder als Kooperationspartner, darf sich gerne unter support@bts-ev.de bei uns melden.

 

In diesem Sinne - Hamburg ahoi!

 

Kirsten Ullmann, Bundesvorstand